Visual Universitätsmedizin Mainz

20. Juli 2022

Schülerinnen und Schüler schnuppern Forschungsluft in der „SommerUni Immunologie und Biomedizin 2022“

Forschung wieder hautnah erleben – Universitätsmedizin Mainz bietet besonderes Ferienprogramm
Newsbild

In der diesjährigen 14. SommerUni Immunologie und Biomedizin können 25 Oberstufenschüler:innen betreut von Doktorandinnen und Doktoranden der Universitätsmedizin Mainz Forschung wieder hautnah erleben. ©UM/Doreen Nothmann

Nach zwei Jahren Coronapause begrüßt das Forschungs-zentrum für Immunologie (FZI) der Universitätsmedizin Mainz 25 Oberstufenschülerinnen und ‑Schüler zur „SommerUni Immunologie und Biomedizin 2022“. In zehn Projekten haben die Nachwuchsforschenden für eine Woche die Gelegenheit, an aktuellen Themen in der immunologischen und biomedizinischen Wissenschaft mitzuwirken. Das Ziel der Veranstalter – der Sonderforschungsbereich 1292 (SFB 1292), das FZI und die Mainz Research School of Translational Biomedicine (TransMed) – ist es, die Teilnehmenden für die Wissenschaft zu begeistern und von der Forschungsstärke an der Universitätsmedizin Mainz profitieren zu lassen.

Wie läuft ein Alltag in einem Forschungslabor ab? Welche Forschungsthemen beschäftigen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aktuell in der Immunologie und Biomedizin? Könnte Forschung ein passender Karriereweg für mich sein? Die Universitätsmedizin Mainz lädt in diesem Jahr zum 14. Mal den wissenschaftlich interessierten Nachwuchs dazu ein, einen Blick hinter die spannenden Laborkulissen ihrer universitären Forschung zu werfen. Betreut durch die Doktorand:innen des SFB 1292 lernen die 25 Oberstufenschülerinnen und -Schüler das Leben als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler in zehn praktischen Forschungsprojekten kennen. Im Gegenzug lernen ihre Betreuer:innen, Arbeitsaufträge zu konzipieren, Hintergrundwissen zu vermitteln und die Schüler:innen bei der praktischen Labortätigkeit anzuleiten.

Zu entdecken gibt es in den Projekten vieles: wie reagiert das Immunsystem bei Krankheiten wie z.B. COVID-19, auf Impfungen oder bei einer Autoimmunerkrankung, an welchen Immun-therapien gegen Krebs wird geforscht, welche Rolle spielen Darmbakterien für die Gesundheit, wie unterscheiden sich gesunde Zellen von Krebszellen, was machen T-Zellen, wie funktionieren Viren, welche Zellen enthält das Blut und vieles mehr aus der Immunologie und Biomedizin.

In Dreier-Gruppen soll gemeinsam experimentiert und dabei moderne immunologische und biomedizinische Methoden erlernt werden. Zusätzlich haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit Forschungsgruppenleiter:innen ins Gespräch zu kommen und sie über ihre Forschung zu befragen. Am Ende der SommerUni dürfen die Nachwuchsforschende, wie in der Wissenschaft üblich, ihre Arbeit anhand eines Posters bei einer Abschlussveranstaltung vorstellen.

Als Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind Sie herzlich dazu eingeladen, die SommerUni Immunologie und Biomedizin 2022 kennen zu lernen.

Gerne arrangieren wir Interviews mit den Teilnehmenden der „SommerUni Immunologie und Biomedizin“ oder bieten Ihnen die Möglichkeit, live von dem Programm und/oder seiner Abschlussveranstaltung am 29. Juli 2022 zu berichten. Bitte sprechen Sie uns an!

Weitere Informationen: http://www.sommeruni.biomedizin.uni-mainz.de/sommeruni/start.html

Bildunterschrift: In der diesjährigen 14. SommerUni Immunologie und Biomedizin können 25 Oberstufenschüler:innen betreut von Doktorandinnen und Doktoranden der Universitätsmedizin Mainz Forschung wieder hautnah erleben.

Bildquelle: © UM/Doreen Nothmann

Kontakt

Dr. Sabine Muth, Institut für Immunologie, Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131 17-6147, E-Mail  sabine.muth@uni-mainz.de

Doreen Nothmann, Forschungszentrum für Immuntherapie und SFB 1292, Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131 17-8114, E-Mail  nothmann@uni-mainz.de  

Ivonne Dietzel, Mainz Research School of Translational Biomedicine (TransMed), Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131 17-7631, E-Mail  ivonne.dietzel@uni-mainz.de

Pressekontakt

Natkritta Hüppe, Stabsstelle Unternehmenskommunikation, Universitätsmedizin Mainz, Telefon 06131 17-7771, E-Mail  pr@unimedizin-mainz.de 


Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten und jährlich mehr als 320.000 Menschen stationär und ambulant versorgen. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Mehr als 3.500 Studierende der Medizin und Zahnmedizin sowie rund 700 Fachkräfte in den verschiedensten Gesundheitsfachberufen, kaufmännischen und technischen Berufen werden hier ausgebildet. Mit rund 8.700 Mitarbeitenden ist die Universitätsmedizin Mainz zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de.
[Zahlen: Stand 2021]