Visual Universitätsmedizin Mainz

Digitaler UCT-Patiententag 2021: Diagnose Krebs - was nun?

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Angehörige und Interessierte, 

wir - das Universitäre Centrum für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz (UCT Mainz), onkologische Selbsthilfegruppen und das Tumorzentrum Rheinland-Pfalz e.V. - möchten Sie auch in diesem Jahr wieder ganz herzlich zu unserem UCT-Patiententag einladen! Bedingt durch Corona bieten wir diesen Tag erstmalig in Onlineformat an und hoffen, dass Sie dabei sind! Nutzen Sie den Informationstag zum Thema Krebs, um sich in Vorträgen und Onlineforen über moderne Behandlungsmethoden und begleitende Angebote der Unterstützung zu informieren, den Diskussionen zu folgen und Ihre eigenen Fragen zu stellen. 

Es erwartet Sie ein vielseitiges Programm mit erfahrenen Expertinnen und Experten aus Medizin, Psychoonkologie, Beratung und Selbsthilfe. Unser Anliegen ist es, Sie und Ihre Angehörigen bestmöglich zu informieren. Wir freuen uns bereits heute, Sie am 30. Oktober 2021 online bei uns begrüßen zu dürfen! 

Samstag, 30. Oktober 2021 
10.00 Uhr - 14.30 Uhr 

Informationsflyer >>> hier (Pdf , 1,3 MB)

   

Ihre Meinung zählt!

Sie haben an unserem digitalen Patiententag teilgenommen? Wir freuen uns über Ihr Feedback, um zukünftig Ihre Wünsche und Anliegen noch besser zu berücksichtigen: >>>  
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen  

Univ.-Prof. Dr. Thomas Kindler 
Leiter des UCT Mainz 

Univ.-Prof. Dr. Roland Buhl 
Vorstandsvorsitzender des Tumorzentrums Rheinland-Pfalz e.V. 

Anita Waldmann 
Vertreterin der Selbsthilfegruppen im UCT Mainz

    

Das Programm

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr:
Zentrales Vortragsprogramm


Wir eröffnen den digitalen Raum um 9.45 Uhr 
Teilnahme per Videokonferenz: Link zum zentralen Vortragsprogramm 

      10.00 Uhr 



      10.10 Uhr 


      10.30 Uhr 



      10.50 Uhr 


      11.10 Uhr 



      11.30 Uhr 


      11.50 Uhr 

Begrüßung und Moderation 
Univ.-Prof. Dr. Thomas Kindler, Univ.-Prof. Dr. Roland Buhl, Anita Waldmann 

Neue Entwicklungen im UCT Mainz 
Univ.-Prof. Dr. Thomas Kindler 

COVID-19: Was bedeutet dies für mich als Krebspatient und was ist bei Impfungen zu beachten? 
Dr. Timo Schmitt 

Was leistet die moderne Strahlentherapie? 
Univ.-Prof. Dr. Heinz Schmidberger 

Tumorzentrum RLP e.V. und Krebsgesellschaft RLP e.V.: Unterstützungsangebote für Krebspatienten 
Dorothee Remenyi, Dimitri Giatras 

Beratungsangebote - Vorstellung INFONETZ KREBS 
Kerstin Behn 

Schlussworte 
Univ.-Prof. Dr. Thomas Kindler, Anita Waldmann 


Von 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr Pause und Zeit für digitalen Raumwechsel

    

Vortrags- und Gesprächsforen

 

In acht Onlineforen informieren Sie erfahrene Ärztinnen und Ärzte in kurzen einleitenden Impulsvorträgen über einzelne Krebsarten und wie diese heute nach modernstem Kenntnisstand am UCT Mainz diagnostiziert und behandelt werden. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Fragen zu stellen und aktiv an den Diskussionen teilzunehmen. Auch Vertreterinnen und Vertreter von Selbsthilfegruppen und Patienten-Organisationen werden in den Foren anwesend sein, ihre Arbeit und Unterstützungsangebote vorstellen und Ihre Fragen beantworten. Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind!

  

    

12.30 Uhr bis 13.30 Uhr:
Gesprächsforen 1 - 4


Wir eröffnen die digitalen Foren 1 bis 4 um 12.25 Uhr 

Forum 1: Brustkrebs und Gynäkologische Tumoren 

Teilnahme per Videokonferenz: 
Link zu Forum 1 

Die Referenten: 
PD Dr. med. Marco Battista 
Univ.-Prof. Dr. med. Marcus Schmidt 
Dr. med. Kathrin Stewen 
(Brust- und Gynäkologisches Krebszentrum) 

Die Themen: 
Das Immunsystem als Freund und Helfer bei der Brustkrebstherapie 
Innovative und schonende OP-Verfahren der gynäkologischen Onkologie 
Neues aus dem Brustzentrum: innovative OP-Techniken und Prognoseverbesserung durch Lebensstil  

Vertreter von Selbsthilfegruppen: 
Judith Schubert (Frauenselbsthilfe Krebs) 
Bärbel Wellmann (BRCA-Netzwerk) 
Anke Heinz (Paddeln gegen Brustkrebs) 

   

Forum 2: Magen-, Darm- und Leberkrebs, Bauchfellkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Teilnahme per Videokonferenz: 
Link zu Forum 2 

Die Referenten:
PD Dr. med. Arndt Weinmann 
Dr. med. Fabian Bartsch 
(Viszeralonkologisches Tumorzentrum)

Vertreter von Selbsthilfegruppen: 
Walter Bucher (Selbsthilfegruppe Speiseröhre-Magen, Bauchspeicheldrüse)
Elke Aryeequaye (Lebertransplantierte Deutschland e.V) 

Forum 3: Lungenkrebs 


Teilnahme per Videokonferenz: 
Link zu Forum 3 

Die Referenten: 
Dr. med. Jürgen Alt 
Univ.-Prof. Dr. med. Roland Buhl 
Univ.-Prof. Dr. med. Eric Rößner 
(Universitäres Thoraxzentrum Mainz) 

Die Themen: 
Pathogenese, Risikofaktoren, Symptome und Diagnostik 
Moderne minimal invasive Operationsverfahren 
Medikamentöse Therapie 
Die Sicht des Patienten 

Vertreter von Selbsthilfegruppen: 
Annette Hans (Selbsthilfegruppe Lungenkrebs) 
Sabine Hatzfeld (zielGENau e.V.) 

   

Forum 4: Prostata-, Nieren- und Blasenkrebs 

Teilnahme per Videokonferenz: 
Link zu Forum 4 

Die Referentin: 
PD Dr. med. habil. Katharina Böhm 
(Uroonkologisches Zentrum) 

Die Themen: 
Was bringt die Krebsfrüherkennung und Vorsorge? 
Neue Behandlungsansätze in frühen und fortgeschrittenen Krebsstadien 

Selbsthilfegruppen: 
Werner Schmachtenberg (Selbsthilfe Blasenkrebs) 
Heinz-Walter Roth (Selbsthilfe Prostatakrebs) 

    

13.30 Uhr bis 14.30 Uhr:
Gesprächsforen 5 - 8


Wir eröffnen die digitalen Foren 5 bis 8 um 13.25 Uhr 


Forum 5: Hautkrebs 

Teilnahme per Videokonferenz: 
Link zu Forum 5 

Die Referentin: 
Prof. Dr. med. Carmen Loquai 
(Hautkrebszentrum Rhein-Main) 

Die Themen:
Schwarzer Hautkrebs – was bedeutet diese Diagnose für mich? 
Aktuelle Behandlungsmethoden des hellen Hautkrebses - Neues und Bewährtes 
Hautkrebsvorsorge - Wie kann ich mich am besten schützen? 

   

Forum 6: Akute und chronische Leukämien, maligne Lymphome und Myelome 

Teilnahme per Videokonferenz:
Link zu Forum 6 

Die Referenten: 
Dr. med. Stephanie Herold 
Dr. med. Michael Kühn 
Prof. Dr. med. Markus Munder 
Prof. Dr. med. Markus Radsak 
(Leukämie- und Lymphom-Centrum Mainz)

Die Themen: 
Das Leukämie- und Lymphom-Centrum Mainz stellt sich vor 
Multiples Myelom: Bewährtes und Neues, aber was passt für mich? 
Maligne Lymphome: Wann ist Heilung möglich in der Ära von Immuntherapie? 
Akute Leukämien: Welche Möglichkeiten gibt es neben der Stammzelltransplantation?  

Selbsthilfegruppe: 
Anita Waldmann, Stefan Tondl (Leukämiehilfe Rhein-Main e.V.) 

Forum 7: Kopf-Hals-Tumoren 

Teilnahme per Videokonferenz: 
Link zu Forum 7

Die Referenten:
Dr. med. Jan Hagemann, 
Dr. med. Dr. med. dent. Maximilian Krüger 
(Kopf-Hals-Tumorzentrum) 

Die Themen: 
Mundtrockenheit bei Kopf-Hals-Tumorpatienten 
Zahnärztliche Rehabilitation von Kopf-Hals-Tumorpatienten 

    

Forum 8: Hirntumoren 


Teilnahme per Videokonferenz: 
Link zu Forum 8 

Die Referenten: 
Dr. med. Max Jägersberg 
PD Dr. med. Naureen Keric 
Univ.-Prof. Dr. med. Florian Ringel 
(Neuroonkologisches Zentrum)

Die Themen:
Diagnostik und Therapie bei Gliomen
Diagnostik und Therapie bei Hirnmetastasen 
Diagnostik und Therapie bei Spinalen Metastasen 

         

Weitere Informationen zum Patiententag

   

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne von Montag bis Freitag an: 

UCT-Hotline 
Tel. 06131 17-7575 
 uct-hotline@unimedizin-mainz.de 

oder an: 

Dr. Karin Dietrich 
Tel. 06131 17-5198 
 karin.dietrich@unimedizin-mainz.de 

Für die Teilnahme am digitalen UCT-Patiententag 2021 haben wir für Sie im Folgenden ein paar technische Details zusammengefasst.

Um an den Videokonferenzen teilnehmen zu können, benötigen Sie einen Computer, Tablet oder Smartphone sowie eine gute und stabile Internetverbindung. Falls nicht bereits vorhanden, wird die lokale Installation der Desktop-App MS-Teams empfohlen. Sofern Sie die Software nicht installieren möchten, können Sie ggf.  die Zugangslinks auch direkt über einen modernen Browser öffnen. Hierbei wird die Verwendung von Google Chrome empfohlen.

Während des zentralen Vortragsprogramms haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen im Chat zu stellen. Die Referenten werden diese im Anschluss an jeden Vortrag gerne beantworten. Um eine stabile Verbindung zu gewährleisten, werden Ihre Kamera und Ihr Mikrofon während dieser Sitzung automatisch stumm geschaltet. 

Während der Krebs-spezifischen Vortrags- und Gesprächsforen können Sie Ihr Mikrofon und Ihre Kamera selbst ein und ausschalten. Für eine gute Qualität der Videokonferenz bitten wir aber prinzipiell, Kamera und Mikrofon auszustellen und diese nur zu aktivieren, wenn Sie am Gespräch teilnehmen.

Poster >>> hier (Pdf , 7,4 MB) 
Flyer >>> hier (Pdf , 1,3 MB) 

Sie möchten Informationsmaterialien zur Auslage in Ihrer Einrichtung bestellen? Wenden Sie sich hierzu gerne an unsere:

UCT-Hotline 
Tel. 06131 17-7575 
uct-hotline@unimedizin-mainz.de 

Zentrales Vortragsprogramm

Kerstin Behn
Patienteninformation/INFONETZ KREBS der Deutschen Krebshilfe 

Univ.-Prof. Dr. med. Roland Buhl
Vorstandsvorsitzender des Tumorzentrums Rheinland-Pfalz e.V. 

Dimitri Giatras
Psychoonkologe der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., Standort Ludwigshafen 

Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Kindler
Leiter des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen Mainz 

Dorothee Remenyi
Leiterin der psychosozialen Beratungsstelle des Tumorzentrums Rheinland-Pfalz e.V. 

Univ.-Prof. Dr. med. Heinz Schmidberger
Direktor der Klinik und Poliklinik für Radioonkologie und Strahlentherapie 

Dr. med. Timo Schmitt
Leiter der Infektiologie der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik und des UCT Mainz 

Anita Waldmann
Selbsthilfegruppenvertreterin im UCT Mainz 

 

Vortrags- und Gesprächsforen

Dr. med. Jürgen Alt
III. Medizinische Klinik und Poliklinik 

Dr. med. Fabian Bartsch
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie 

PD Dr. med. Marco Battista
Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit 

Univ.-Prof. Dr. med. Roland Buhl
III. Medizinische Klinik und Poliklinik – Schwerpunkt Pneumologie 

PD Dr. med. habil. Katharina Böhm
Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie 

Dr. med. Jan Hagemann
Hals-; Nasen-; Ohrenklinik und Poliklinik 

Univ.-Prof. Dr. med. Georg Heß
III. Medizinische Klinik und Poliklinik 

Dr. med. Max Jägersberg
Neurochirurgische Klinik und Poliklinik 

PD Dr. med. Naureen Keric
Neurochirurgische Klinik und Poliklinik 

Dr. Dr. med. Maximilian Krüger
Klinik und Poliklinik für Mund-; Kiefer- und Gesichtschirurgie - plastische Operationen 

Dr. med. Michael Kühn
III. Medizinische Klinik und Poliklinik 

Univ.-Prof. Dr. med. Carmen Loquai
Hautklinik 

Prof. Dr. med. Markus Munder
III. Medizinische Klinik und Poliklinik 

Prof. Dr. med. Markus Radsak
III. Medizinische Klinik und Poliklinik 

Univ.-Prof. Dr. med. Florian Ringel
Neurochirurgische Klinik und Poliklinik 

Univ.-Prof. Dr. med. Eric Rößner
Universitäres Thoraxzentrum Mainz 

Univ.-Prof. Dr. med. Marcus Schmidt
Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit 

Dr. med. Kathrin Stewen
Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit

Elke Aryeequaye
Lebertransplantierte Deutschland e.V. 

Walter Bucher
Selbsthilfegruppe Speiseröhre-Magen, Bauchspeicheldrüse 

Annette Hans
Selbsthilfegruppe Lungenkrebs

Sabine Hatzfeld
Patientennetzwerk zielGENau e.V.

Anke Heinz
Paddeln gegen Brustkrebs Team "Pink Ladies" - Wassersport-Verein Schierstein 1921 e.V. 

Heinz-Walter Roth
Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Sprendlingen und Umgebung 

Werner Schmachtenberg
Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V. - Blasenkrebs Selbsthilfegruppe Hessen 

Judith Schubert
Frauenselbsthilfe Krebs - Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. 

Stefan Tondl 
Leukämiehilfe Rhein-Main e.V.

Anita Waldmann

Leukämiehilfe Rhein-Main e.V.

Bärbel Wellmann
BRCA-Netzwerk - Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs e.V.

   

Allgemeine Informationen

   

Das Team des INFONETZ KREBS der Deutschen Krebshilfe bietet Beratung nach dem aktuellen Stand von Medizin und Wissenschaft in allen Phasen der Erkrankung an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich Zeit für Sie und beantworten Ihre persönlichen Fragen in einer einfachen, auch für Laien verständlichen Sprache. So können Sie Ihren Weg gut informiert und selbstbestimmt weitergehen.

Weitere Informationen >>> hier